Wurzeln in den 30er Jahren

Frontansicht des heutigen Firmensitzes am Wiegenkamp 22, in Rhede
Firmensitz in Rhede

Bereits seit dem Anfang der dreißiger Jahre gibt es eine enge Verbundenheit der Familie Kalkofen mit dem Automobil, genauer gesagt mit der Autoelektrik.

Damals gründete Heinrich Kalkofen, der Groß- bzw. Urgroßvater der heutigen Firmeninhaber Alfons und Thomas Kalkofen, einen Handwerksbetrieb für Autoelektrik, welcher heute noch besteht.

Handelskooperationen

Im Jahr 1969 gründete der Kaufmann und Kfz-Elektromeister Alfons Kalkofen (†1999) ein Handwerks- und Handelsunternehmen in Bocholt, wobei der Schwerpunkt in Reparatur und Handel von Erzeugnissen europäischer Hersteller lag.
So wurde 1970 eine erste Kooperation mit dem englischen Lucas-Konzern vereinbart, es folgten weitere Abkommen mit vielen anderen namhaften europäischen Herstellern für Autoelektrik und Dieseleinspritzung, u.a. auch mit Magneti Marelli bzw. deren damaliger Vertriebsorganisation.

Wachstum und Großhandel

Geschäftsleitung: Dipl.Ing. Alfons Kalkofen und Dipl.-Betriebswirt Thomas Kalkofen
Alfons und Thomas Kalkofen

Mit dem Umzug 1978 ins benachbarte Rhede bezog die Firma eigene und größere Räumlichkeiten am Wiegenkamp 22, die zwischenzeitlich mehrfach ausgebaut und erweitert wurden.

Im Jahr 1988 übernahm der Sohn des Firmengründers Dipl.Ing. Alfons Kalkofen das Unternehmen, der Reparaturbetrieb wurde eingestellt, seit 1989 ist die Firma ausschließlich im Großhandel tätig.

Kompetenz in der 4. Generation

Seit 2010 und 41 Jahre nach Gründung ist in dritter Generation Dipl. Betr.wirt Thomas Kalkofen als Kommanditist verantwortlich für den Verkauf, die Firma wurde zur Alfons Kalkofen KG umfirmiert.